Der Spielmannszug in den Anfangsjahren

Unsere Geschichte in Zahlen

1948 Gründung des Knaben-Spielmannszuges der Gewerkschaften.
1962 Gründung der Turn– und Spielvereinigung Eckernförde e.V, bestehend aus Spielmannszug und Blasorchester.
1968 20-jähriges Jubiläum mit großem Musikertreffen in Eckernförde, bei dem 150 Spielleute in der Ostseestadt zu Gast waren.
1973 1. Internationale Festtage anlässlich des 25-jährigen Bestehens. Vom 30. Mai bis 01. Juni musizieren 2.500 Musiker aus 50 Musik-, Spielmanns-, Fanfaren- und Hörnerzügen. Das 1. „Konzert der Nationen“ findet mit 6 Kapellen in der Stadthalle statt.
1974 Gründung des Mädchen-Schau-Corps.
1978 2. „Konzert der Nationen“ mit Kapellen aus Dänemark, Schweden und Österreich. Einweihung des Vereinsheims, welches in den vergangenen Monaten in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit von unseren Vereinsmitgliedern gebaut wurde.
1979 Das Mädchen-Schau-Corps wird Deutscher Meister. 67 aktive Mädchen wurden unter der Leitung von Monika Wiebenson in Braunschweig Deutscher Meister in der gemischten Klasse.
1981 Teilnahme des Blasorchesters an der Steuben Parade in New York (USA). Am 19. September nehmen 80 Musikerinnen und Musiker der TuS an der 24. Steubenparade sowie an den Plattdeutschen Volksfesten der Vereine New York und New Jersey teil.
1983 Am 01. November wird nach 12.000 Stunden Eigenleistung zahlreicher Vereinsmitglieder der Studio-Anbau eingeweiht.
1987 Vom 28. bis 30. August steht die ganze Stadt im Zeichen des Landesmusikfests in Eckernförde. Rund 3.000 Musiker aus 63 Vereinen treffen sich in der Ostseestadt.
1991 1. Weihnachtskonzert auf der Treppe des alten Rathauses.
1997 Diverse Auftritte in den Sendungen des NDR.
1998 50-jähriges Jubiläum der TuS Eckernförde.
2000 Teilweise Aufspaltung des Jugendspielmannszuges und Neugründung des Jugendspielmannszuges der TuS.
2004 Zur Borbyer Gilde waren 76 Jungen und Mädchen mit Rekordbesetzung im Jugendspielmannszug aktiv.
2008 60-jähriges Jubiläum der TuS Eckernförde.
2012 Auflösung des Spielmannszuges.